Zur Homepage

Flyer downloaden


Letzte News

Gemeinsames Treffen der Initiativen mit Bürgermeister
Am 3. Dezember trafen sich die beiden Bürgerinitiativen "Pro-O" ... weiterlesen
Konzeptionelle Ansätze zur Verkehrsberuhigung in Kapellen
Der Aktionskreis der Vereins hatte bei einem Treffen bereits im letzten ... weiterlesen


Zu den Fotos Zum Video


Zukünftig könnte unser Naherholungsgebiet so aussehen (siehe Bild links) ..., denn der Rat der Stadt Grevenbroich plant durch dieses landschaftlich geschützte Erftauengebiet eine Schnellstrasse L361n zu führen. Diese als Variante II bezeichnete Landstraße ist nicht nur eine Ortsumgehung zur Entlastung der Bürger, wie die Kommunalpolitiker der Stadt Grevenbroich lange Zeit behauptet haben, sondern eine wichtige “Verkehrsachse”, die aus dem Kölner Raum in den Kreis Neuss und bis zum Flughafen Mönchengladbach führen soll. Weiterhin dient sie als Zubringer zur A 46 und soll diese entlasten, da sich der Verkehr auf der A 46/A 540 teilweise auf die L 361 verlagern würde.

Wir, der Verein “Rettet die Erftaue” - Schutzgemeinschaft Lebensraum Kapellen - Wevelinghoven e.V. setzen uns für die Erhaltung der Erftaue ein und favorisieren die Westumgehung (Variante VII) als Alternativlösung. Die Westumgehung verläuft zwischen der Bahnlinie und der A46 im Bereich landwirtschaftlicher Nutzflächen ohne größere ökologische Wertigkeit. Diese Flächen werden durch den „Entwicklungsbereich Kapellen“ größtenteils mit „Gewerbe- und Mischbebauung“ versiegelt, sodass hier kaum zusätzliche Flächenversiegelungen und damit keine ökologischen bzw. sozialen Belastungen entstehen (mehr Infos unter “Überblick”).


Seite drucken Druckversion   Seite empfehlen Seite empfehlen